12.03.2022, von BA

POLITIK - Bundestagsabgeordnete Susanne Hierl dankt Neumarkter THW Kräften

THW Neumarkt erweitert den Fuhrpark

Bilder: THW Neumarkt Media Team

Vor wenigen Tagen konnte sich der THW Ortsverband Neumarkt über ein werksneues Fahrzeug freuen. Zur Schlüsselübergabe ließ es sich die Bundestagsabgeordnete Susanne Hierl nicht nehmen, den Neumarkter Katastrophenschützern für deren großartige Arbeit zu danken.

Mit dem neuen Transportfahrzeug wurde eine weitere Lücke im Fuhrpark geschlossen, erklärte der Ortsbeauftrage Benedikt Aurbach. Über 160.000€ wurden somit vom Bund in den Neumarkter Standort investiert. Dass diese Mittel gut angelelgt sind und die Ausstattung optimal eingesetzt werden kann, bekräftigte sein Stellevertreter Felix Paris. Viele Tausend Kilometer habe man beispielsweise nur in Sachen Corona zurückgelegt um wichtige Schutzausstattung zu transportieren und auch im Landkreis Neumarkt konnte wertvolle Hilfe geleistet werden.

Besonders die Pandemie und nun die humanitäre Unterstützung der Vertriebenen aus der Ukraine fordern dabei Team und Technik der ehrenamtlichen Einsatzkräfte im besonderen Maße. "Natürlich sind wir sehr dankbar über jede neue Ausstattung", so der Neumarkter THW Chef Benedikt Aurbach. Die Einsatzmannschaft steht dabei jedoch immer im Vordergrund. Ohne die motivierten Frauen und Männer, welche sich in ihrer Freizeit aus- und weiterbilden, wäre der schönste LKW wohl wertlos. An dieser Stelle gilt der Dank auch den Familien und Arbeitgebern der ehrenamtlichen Rettungskräfte ohnen deren Rückhalt eine solche Tätigkeit nicht möglich wäre.

Die THW Kräfte sorgen durch eine starke Jugendarbeit für konstanten Nachwuchs bei den Rettungskräften. Ab 10 Jahren sind Mädchen und Jungen bei uns willkommen, aber auch für Quereinsteiger jeder Generation bieten sich interessante Tätigkeitsfelder rund um den Katastrophenschutz, erklärt Felix Paris.

Susanne Hierl nahm sich die Zeit um sich ausführlich über anstehende Projekte und Erweiterungen des THW Standortes in Neumarkt zu informieren. "Katastrophenschutz ist Teamwork aller Ebenen, jeder muss sein Bestes geben", fasste Ortbeauftragter Aurbach abschließend zusammen und bedankte sich für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bei Susanne Hierl.

 

 


  • Bilder: THW Neumarkt Media Team

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: