Neumarkt, 23.03.2018, von ks

Übung: Beleuchtungseinsatz

Ausleuchtung von 8000 m² mit 25 kW Lichtleistung

Foto: Horst Weichselbaum

Für die 14 Teilnehmer der Einsatzübung lautete der Auftrag „Ausleuchtung einer Baugrube nach Fund einer Fliegerbombe“. Nachdem die Einsatzstelle mit Gerätekraftwagen 1 (GKW 1), Lichtmastanhänger, Mannschaftslastwagen 4 (MLW4) mit Beleuchtungsausstattung und der Netzersatzanlage Polyma erreicht war, fand zunächst eine Lagebesprechung statt. Das auszuleuchtende Gebiet des ehemaligen Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt wurde in zwei Einsatzabschnitte aufgeteilt, in denen jeweils ein Trupp für den Aufbau der Stative und die Energieversorgung zuständig waren. Die Ausleuchtung erfolgte mit insgesamt 9 Stativen und Lichtmastanhänger. Die Energieversorgung wurde durch die Netzersatzanlage sichergestellt.

Nach Auftragserfüllung erfolgte eine Nachbesprechung vor Ort. Nachdem alles rückgebaut, gesäubert und in der Unterkunft verräumt war, konnten die Helfer den Abend gemütlich mit Pizza ausklingen lassen.

Diese Übung bildete den Abschluss der Ausbildungsreihe Beleuchtung, Energieerzeugung und Energieverteilung.


  • Foto: Horst Weichselbaum

  • Foto: Horst Weichselbaum

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

  • Foto: Patrick Sommer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: